<span class="fancy-title">Herzlich Willkommen beim TWS Energieteam</span><span>Wir sind energiegeladen in Bewegung</span><span class="fancy-title">TWS Energieteam</span><span>Spaß am Radfahren</span><span class="fancy-title">TWS Energieteam on Tour</span><span>Im Training auf Europas Straßen</span><span class="fancy-title">TWS Energieteam on Tour</span><span>Im Training auf Europas Straßen</span><span class="fancy-title">TWS Energieteam on Race</span><span>Bei Radrennen in Süddeutschland und dem benachbarten Ausland unterwegs</span>

Baumgarten und Kleinheinz in Meckenbeuren unter den TOP 10

TWS Energieteam bestreitet grandioses Saisonfinale

Ravensburg(vm): Radsport vom Feinsten wurde den zahlreichen Zuschauern am vergangenen Sonntag beim internationalen Radkriterium in Meckenbeuren geboten. Im stark besetzten Feld lieferten Hannes Baumgarten und Kurt Kleinheinz vom TWS Energieteam ein grandioses Saisonfinale ab und fuhren zwei weitere Top-Platzierungen ein.

Als die Glocke zur Schlussrunde in Meckenbeuren erklang schienen die Platzierungen schon weitgehend festzustehen. Sechs Fahrer, darunter auch Hannes Baumgarten vom TWS Energieteam, hatten das Feld überrundet und machten die vorderen Plätze unter sich aus, wobei die Sechstageprofis Leif Lampater, Christian Grasmann (beide RSV Irschenberg) sowie Michael Gannopolskij (Team Erdinger Alkoholfrei) nach Punkten auf den vorderen Plätzen lagen. „Lampater und Grasmann lassen sich die Schlusswertung nicht nehmen“, war sich das Fachpublikum an der Strecke einig – und wurde eines Besseren belehrt. Der bis dahin auf Platz sechs liegende Baumgarten ließ sich von den Favoriten nicht beeindrucken, sammelte nach 80 km Renndistanz nochmals seine Kräfte, hielt mit einem 50er Schnitt in der Schlussrunde die Konkurrenz in Schach und gewann souverän die Schlusswertung. Nach Aufsummierung aller Punkte belegte der 24-jährige Student damit hinter Lampater den ausgezeichneten zweiten Platz.

Unterstützt wurde Baumgarten vom Routinier Kurt Kleinheinz, der während des Rennens für seinen Teamkollegen arbeitete, nebenher noch selbst Punkte sammelte und mit Platz 10 das Ergebnis aus Sicht des Teams abrundete.

Meckenbeuren war der erfolgreiche Abschluss der Rennsaison 2011, in der sich das TWS Energieteam unter den besten Baden-Württembergischen Mannschaften etabliert hat.

Das Radteam, mit Sitz in Ravensburg, das bis im letzten Jahr als „Team Oberschwabengas“ bei Rennen in ganz Süddeutschland und dem benachbarten Ausland startete, hat sich die Förderung junger Radsportler als Ziel gesetzt. So gehören sieben der zwölf Fahrer zur U23 Altersklasse, ergänzt durch fünf erfahrene Amateure – alle aus der Region Oberschwaben.

Nach zwei Jahren des Aufbaus erfolgte in diesem Jahr der Durchbruch in die Baden-Württembergische Spitze. Bei der wichtigsten Rennserie in Baden-Württemberg, dem LBS-Cup, fuhren die hochmotivierten TWS’ler, mit Gregor Menzel (KJC Ravensburg), Roman Herrmann (RSC Biberach), Kurt Kleinheinz (RMSV Bad Schussenried), Markus Rettenmaier sowie Michael und Martin Hempfer (alle TSG Leutkirch), auf den zweiten Platz in der Mannschaftswertung.

Aber auch bei Rundfahrten zeigten die energiegeladenen Ravensburger Spitzenleistungen. So gewann Hannes Baumgarten (RSC Biberach) den aus fünf Etappen bestehenden VR-Cup, während Roman Herrmann die bergige Odenwaldrundfahrt für sich entschied. Ergänzt wurden diese herausragenden Erfolge durch Top-3 Platzierungen von Martin Hempfer, Markus Rettenmaier  und Patrick Stemmer (RIG Hegau) bei verschiedenen Rennen im süddeutschen Raum.

Abstecher machte das Team auch zu den großen Alpenradmarathons. Martin und Michael Hempfer fuhren beim Transalp auf Platz vier und Roman Herrmann belegte beim Ötztaler Radmarathon, nach 194 km an der Spitze, Platz 8. Zuvor fuhr er schon beim renommierten Drei-Länder-Giro in Nauders als Dritter von 3500 Startern über die Ziellinie. „Mit sechs Siegen und etlichen Podestplatzierungen wurden unsere Erwartungen deutlich übertroffen“, zieht Volker Mailach, sportlicher Leiter des Teams, seine positive Bilanz.

Die guten Leistungen spiegeln sich auch im Status der Fahrer wieder: So sind Hannes Baumgarten und Patrick Stemmer im Laufe der Saison in die A-Klasse und Roman Herrmann in die B-Klasse aufgestiegen. Mit nun vier A-Fahrern und zwei B-Fahrern ist das TWS Energieteam für die Saison 2012 sehr gut aufgestellt.

Die Kommentare sind geschlossen.

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2010 - 2020 TWS Energieteam | WordPress | powered by Xtreme One | Anmelden