<span class="fancy-title">Herzlich Willkommen beim TWS Energieteam</span><span>Wir sind energiegeladen in Bewegung</span><span class="fancy-title">TWS Energieteam</span><span>Spaß am Radfahren</span><span class="fancy-title">TWS Energieteam on Tour</span><span>Im Training auf Europas Straßen</span><span class="fancy-title">TWS Energieteam on Tour</span><span>Im Training auf Europas Straßen</span><span class="fancy-title">TWS Energieteam on Race</span><span>Bei Radrennen in Süddeutschland und dem benachbarten Ausland unterwegs</span>

TSV Durach/Robert Ewinger

TWS Energieteam in Durach erfolgreich

Die 18. Auflage des Duracher Straßenrundrennens wurde zu einer spannenden und hitzigen Angelegenheit. Bei hochsommerlichen Temperaturen fielen am langgezogenen und gefürchteten Anstieg in der Oberhofer Straße wieder einmal die Entscheidungen über Sieg oder Niederlage.

Um 15.00 Uhr folgten die Amateure der Klasse KT A/B dem Startsignal von Profifahrerin Lisa Brennauer. Bereits in der ersten Runde ging es mit einigen Attacken los und Henning Beck (vom AC 1892 Weinheim) startete einen Ausreißversuch und setzte sich überraschend früh vom Feld ab. Nach der zweiten „Bergankunft“ attackiert Bernd Brennauer und konnte mit drei weiteren Rennfahrern den Ausreißer einfangen. Einer dieser  Fahrer musste bei dem hohen Tempo am Berg abreißen lassen und so bildete sich eine vierköpfige Spitzengruppe. Das Führungs-Quartett mit Hannes Baumgarten (RSC Biberach), Richard Klein (RSC Kempten), Bernd Brennauer (Durach, Team Erdgas Schwaben) und Henning Beck (AC 1892 Weinheim) harmonierten sehr gut und vergrößerten schnell den Abstand zu den Verfolgern. Die im Hauptfeld verbliebenen Favoriten wie Erik Hoffmann, Willi Herbst und auch einige Profis wie Jonas Schmeiser und Sebastian Baldauf konnten die Lücke nach vorne bis ins Ziel nicht mehr schließen. Zwei Runden vor Schluss verlor Richard Klein vom RSC Kempten den Anschluss zur Spitze und belegte am Ende Platz 4. Vorjahressieger Bernd Brennauer berichtete von zahlreichen Attacken in den letzten beiden Runden, bei denen sich jedoch keiner der drei Spitzenreiter entscheidend absetzen konnte. Im entscheidenden Zielsprint musste ich mich dem Sprintstärkeren Hannes Baumgarten aus Biberach, geschlagen geben und bin, so Brennauer, mit dem zweiten Platz sehr zufrieden.  Rang Drei belegte Henning Beck aus Weinheim, der sich bereits in der ersten Runde als „Ausreißer“ gezeigt hatte.

Das Rennen der C-Klasse war von Dramatik und hohem Tempo geprägt. Mit einer bemerkenswerten Durchschnittsgeschwindigkeit von über 50 km/h absolvierte Florian Link (RIG Freiburg) den 67,20 km langen und sehr selektiven Rundkurs als schnellster und verwies in einer packenden Schlussrunde seine Konkurrenten Martin Hempfer (TSG Leutkirch) und Johannes Pfaff (TSV Gaimersheim) auf die weiteren Plätze.

Die Kommentare sind geschlossen.

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2010 - 2020 TWS Energieteam | WordPress | powered by Xtreme One | Anmelden