<span class="fancy-title">Herzlich Willkommen beim TWS Energieteam</span><span>Wir sind energiegeladen in Bewegung</span><span class="fancy-title">TWS Energieteam</span><span>Spaß am Radfahren</span><span class="fancy-title">TWS Energieteam on Tour</span><span>Im Training auf Europas Straßen</span><span class="fancy-title">TWS Energieteam on Tour</span><span>Im Training auf Europas Straßen</span><span class="fancy-title">TWS Energieteam on Race</span><span>Bei Radrennen in Süddeutschland und dem benachbarten Ausland unterwegs</span>

Schwäbische Zeitung vom 04.04.2012, Birgit Rinklin

Gregor Menzel verteidigt Platz 3 souverän

(www.schmolke-carbon.de): Das Finale um den Schmolke Carbon Cup auf dem schweren Kurs in Pfullendorf übertraf an Spannung und Kampf alle Erwartungen. Der von Beginn an in der Gesamtwertung führende Zdenek Peceny (Freudeskreis Uphill) musste sich auf der Ziellinie der mannschaftlichen Leistung von Rufalex Rolladen geschlagen geben. Hinter Gesamtsieger Andres wurde er punktgleich Zweiter vor Gregor Menzel (TWS Energieteam), der seinen dritten Gesamtplatz souverän verteidigte.

Der Tagessieg im Rennen der Elite entschied sich bereits in der vierten Runde. Torsten Marx (Truchtelfingen), Fünfter der Marathon DM 2011, setzte sich mit seinem Mannschaftskollegen Marcel Reiser erfolgreich ab. Beide konnten einen Vorsprung von über einer Minute heraus fahren. Dahinter bildete sich über mehrere Runde eine fünfköpfige Verfolgergruppe mit Menzel, dessen Teamkollegen Michael Hempfer, Benjamin Stauder (Baier Landshut), Daniel Gathof (Ravensburg) und Christian Kappler (Rufalex). Dahinter belauerten sich die Führenden der Gesamtwertung Peceny und Andres. Vorne setzte sich Marx von Reiser ab und holte sich ungefährdet den Sieg. Stauder griff am letzten Berg in der Verfolgergruppe an und fuhr solo auf Rang drei. Es folgten einzeln Hempfer, Menzel und Gathof. Kappler hatte sich zurück fallen lassen und unterstützte Andres im Sprint um Platz sieben. Peceny blieb nur Rang neun. Damit egalisierte Andres seinen Punkterückstand in der Gesamtwertung und gewann durch die bessere Platzierung im Finale den gesamten Cup. Peceny blieb wie 2011 nur der Vizeplatz.

Die Kommentare sind geschlossen.

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2010 - 2020 TWS Energieteam | WordPress | powered by Xtreme One | Anmelden